Devisen


Devisen
Devisen Spl "Zahlungsmittel in fremder Währung" erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Im frühen 19. Jh. werden in den Bankhäusern die Auslandswechsel nach Bankplätzen, nfrz. par devises, sortiert, nach einer devise Amsterdam, devise Vienne, devise Berlin usw. Eine Devise ist also zunächst die Gesamtheit der auf einen auswärtigen Bankplatz ausgestellten Wechsel; dann ein Auslandswechsel allgemein und schließlich "ausländisches Zahlungsmittel". Warum die Einteilung in Bankplätze Devisen genannt wird, ist nicht ganz klar; vermutlich haben die einzelnen Bankplätze Kennwörter (Devise) gehabt. Ein Rückgriff auf die alte Bedeutung "Einteilung" scheint aber nicht ausgeschlossen.
   Ebenso nndl. deviezen, nfrz. devises, ndn. deviser, nnorw. deviser. S. Devise und zur lateinischen Verwandtschaft dividieren.
Schirmer, A. MS 1949, 66-68;
Rabuse, G. Der österreichische Betriebswirt 11 (1961), 195-201;
LM 3 (1986), 925f.;
DF 5 (21999), 449,453. französisch frz.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Devisen — Devisen …   Deutsch Wörterbuch

  • Devisen — (stets Plural von lat. divisa = Getrenntes) ist ein Begriff aus der Volkswirtschaft und dem Bankwesen, der allgemein auf fremde Währung lautende ausländische Zahlungsmittel, außer Sorten, umschreibt. Speziell werden im Bankwesen hierunter auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Devīsen — (franz., v. mittellat. divisa, »Unterscheidungszeichen«), Sinn oder Wahlsprüche, namentlich die in der Heraldik und auf Orden vorkommen. In der Heraldik unterscheidet man zwei Arten von D.: sinnbildliche Figuren (Embleme), die an untergeordneten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Devisen — finanzielle Mittel; Valuta (fachsprachlich); Kapital; Währung; Geld; Zahlungsmittel * * * Devisen   [zu Devise, da auf den ersten Auslandswechseln ein Spruch stand], ausländische Zahlungsmittel im Besitz von Inländern; bankwirtschaftlich: A …   Universal-Lexikon

  • Devisen — De·vi̲·sen [ v ] die; Pl; Geld o.Ä. in ausländischer Währung: Touristen bringen Devisen ins Land || K : Devisenbeschränkungen, Devisenbestimmungen, Devisenbörse, Deviseneinnahmen, Devisengeschäft, Devisenhandel, Devisenkurse, Devisenschmuggel,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Devisen — 1. D. i.w.S.: Ansprüche auf Zahlungen in fremder Währung an einem ausländischen Platz, meist in Form von Guthaben bei ausländischen Banken sowie von auf fremde Währung lautenden, im Ausland zahlbaren Schecks und Wechseln. 2. D. i.e.S.: Von… …   Lexikon der Economics

  • Devisen — Devise »Wahlspruch, Losung«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Fremdwort ist aus frz. devise entlehnt. Dies ist ursprünglich ein Ausdruck der Wappenkunst und bezeichnete zunächst die »abgeteilten« Felder eines Wappens, dann auch den in einem solchen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Devisen — užsienio valiuta statusas Aprobuotas sritis buhalterinė apskaita ir finansinė atskaitomybė apibrėžtis Kitos šalies valiuta. atitikmenys: angl. foreign currency vok. Devisen rus. иностранная валюта pranc. devises étrangères šaltinis Lietuvos… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Devisen — ausländische Währung/Zahlungsmittel, Sorten; (Bankw.): Auszahlung; (Finanzw.): Fremdwährung. * * * DevisenausländischeZahlungsmittel/Währung,Fremdwährung,Sorte …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Devisen — De|vi|sen Plural (Zahlungsmittel in ausländischer Währung) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.